Gehe zu: Suche, Navigation oder Hauptinhalt.

bw_filterWer Landschaften fotografiert greift häufig zu einem Weitwinkelobjektiv. Besonders bei Landschaftsaufnahmen lohnt sich auch der Einsatz eines Polfilter um die Kontraste zu verstärken und den für Polfilter typischen dunkelblauen Himmel ins Bild zu bringen. In Kombination mit einem Weitwinkelobjektiv sollten sie zu einem sogenannten Slimline Polfilter greifen um Vignettierungen zu vermeiden.

Abbildung oben: Herkömmliches Polfilter (oben) und Slimline Polfilter (unten) von B&W. (Foto: Schneider Kreuznach)

Slimline Polfilter sind im Vergleich zu einem herkömmlichen Polfilter deutlich dünner. Verwendet man einen herkömmlichen (dickeren) Polfilt in Kombination mit einem Weitwinkelobjektiv, kann es zu unschönen Randabschattungen (Vignettierung) kommen, die sich eben durch den Einsatz eines dünneren Filters vermeiden lassen. Je nach Brennweite des Objektives lassen sich diese Randabschattungen auch durch Abblenden vermeiden, wenn ein herkömmlicher Polfilter eingesetzt wird doch gerade beim Einsatz sogenannter “Superweitwinkelobjektive” die Brennweiten um die 18-20mm bezogen auf das Kleinbildformat anbieten, ist der Einsatz eines Slimline-Polfilter unbedingt ratsam.

bw_filterSlimline Polfilter reißen ein nicht unbeträchtliches Loch in die Geldbörse, je nach Durchmesser, Ausführung (für digitale Kameras ist ein Zirkular-Polfilter erforderlich) und Hersteller kosten sie ab ca. 60 Euro. Ratsam ist es beim Kauf nicht nach dem billigsten Angebot zu suchen, sondern ein Filter eines renommierten Herstellers in Erwägung zu ziehen. Wer höchste Qualität erwartet, sollte darauf achten, dass er ein Polfilter mit spezieller Verkittung (nach Käsemann (siehe Link unten)) erwirbt.

Zum Thema Polfilter sind bereits folgende Beiträge erschienen:

Alles was Sie über Polfilter wissen müssen – Funktion, Einsatz, Tipps und Tricks
Tipp: Polfilter nach Käsemann
Grundlagen: Fragen und Antworten zum Polfilter

Empfehlung: Slimline-Polfilter bei Amazon



Beitrag kommentieren